Nordische Krimis (Website for sale. Please use the contact form if you are interested. Webseite zu verkaufen. Bei Interesse bitte das Kontaktformular benutzen.)

Das Steinbett se

Kjell Eriksson

Erschienen: kiepenheuer (2002)
Original: Stenkistan (2001)
Aus dem Schwedischen: Paul Berf
ISBN: 3-378-00648-X (hc) 3-7466-2005-8 (tb)
CD: 3-898-13461-X (Axel Pleuser, Ulrike Krumbiegel, Hans-Jörg Krumpholz, Sebastian Kowski)

Das Steinbett Cover

Besprechung von nordische-krimis.de

Es beginnt mit einer Fahrerflucht. Den Tod einer Frau und ihrer sechsjährigen Tochter untersucht Ann Lindell.

Die Untersuchungen gestalten sich langsam, da auch der mutmassliche Täter und Ehemann verschwunden ist. Was hat die Firma MedForsk und eine Verbindung nach Südamerika mit alledem zu tun? Wo ist die Geliebte des vermeindlichen Mörders? Fragen über Fragen die sogar eine Dienstreise nach Spanien und die Zusammenarbeit mit der dortigen Polizie notwendig macht.

Aber auch die Lebensplanung von Ann wird durch ihre eigene Schuld über den Haufen geworfen. Am Ende steht ein unglaubliches Verbrechen mit einem traurigen Ende. Wie wird es mit Ann und Edvard weitergehen - wir dürfen gespannt sein. Wer sich die Spannung nicht nehmen will sollte die Kritik zu Der Tote im Schnee erst später lesen.

Kurz: Ein unglaubliches Verbrechen

- mwk

Klappentext

Josefin Cederén und ihre Tochter Emily sind unterwegs in Uppsala-Näs, als beide von einem Auto erfaßt werden. Sie sind sofort tot.

Untersuchungen der Polizeit am Unfallort ergeben, dass die Tat geplant war. Unter dringendem Mordverdacht steht Sven-Erik Cederén, der Ehemann und Vater. Zwar schien die Ehe der Cederéns nicht besonders harmonisch gewesen zu sein, doch warum sollte der Mann seine Tochter umbringen, die er über alles liebte?

Fieberhaft wird nach ihm gesucht - ohne Ergebnis. Hat sich Cederén nach der Tat ins Ausland abgesetzt? Können illegale Tierversuche, die von militanten jungen Tierschützern angeprangert werden, mit dem Fall in einem Zusammenhang stehen?

Ann Lindell, Mitte Dreißig, ein bißchen unordentlich und ziemlich forsch, ist mit den Ergebnissen der Untersuchungskommission unzufrieden. Sie beginnt noch einmal, die Ermittlungsakten zu sichten, und stößt auf widersprüchliche Details. Eine Spur führt zur Firma MedForsk in Uppsala, eine andere nach Málaga. Wenn sie doch bloß die geheimnisvolle Frau finden könnte, für die Cederén siebzig Tulpen gekauft hat.

Kjell-Eriksson-Krimis

Ann Lindell: Das Steinbett - Der Tote im Schnee - Die grausamen Sterne der Nacht

Schwedische Autoren

Nordische Krimis von Nordische-Krimis.de
web640