Nordische Krimis (Website for sale. Please use the contact form if you are interested. Webseite zu verkaufen. Bei Interesse bitte das Kontaktformular benutzen.)

Todesgruß is

Zane Radcliffe

Erschienen: knaur (2006)
Original: The Killer's Guide to Iceland (2005)
Aus dem Englischen: Wibke Kuhn
ISBN: 3-426-63220-9 (tb)

Todesgruß Cover

Besprechung von nordische-krimis.de

Gerade hat der Ire Callum seine Anteile an seinem DotCom Unternehmen versilbert und zieht nach Island zu seiner Freundin Bírna. Hier möchte er ein neues Unternehmen aufbauen, dass für ausländische Filmteams Locations für außergewöhnliche Drehs auf Island sucht.

Genug Geld und eine neue Liebe. Eigentlich könnte Callum jetzt glücklich werden...

... wenn da nur nicht die mangelnde Erfahrung mit Kindern bzw. Teenagern wäre. Macht nun mal keinen guten Eindruck auf eine Mutter, wenn Versprechen gegenüber der Tochter nicht eingehalten werden. Und dann wohnt auch noch die Schwiegermutter in spe mit unter dem Dach.

Die neue Firma hingegen ist schnell gegründet. Die Mitarbeiterauswahl gestaltet sich in Island zwar etwas anders als vorgestellt, aber wird erfolgreich zum Abschluss gebracht. Dank Bírna, die als Gletscherforscherin auch die entlegensten Gebiete Islands kennt, finden sich auch Locations für potentielle Kunden.

Und dann holt ihn seine Vergangenheit wieder ein. Wir erfahren nach und nach wie seine letzte Freundin, mit der er sein erstes Unternehmen aufgebaut hat, ums Leben kam. Als er dann E-Mails bekommt, in dem geschildert wird, wie Bírnas Tochter umkommt, liegt ein Verdacht nahe, in den sich Callum schnell hinein steigert. Trotzdem verschweigt er Bírna die Gefahr. Und dann verschwindet Bírnas Tochter wirklich.

Todesgruß ist kein klassischer nordischer Krimi, in dem ein Kommissar ermittelt, sondern eher eine Mischung aus Roman und Thriller. Auf 508 Seiten erfahren wir einiges über Island und seine faszinierende Landschaft. Das Verhältnis zwischen Callum und Bírna wird ausführlich beschrieben und ich habe mich schon gefragt, ob noch etwas passiert.

Aber ja, es passiert noch etwas. Wir erfahren nach und nach mehr über den Mord in der Vergangenheit. Und als ich mir sicher war, dass das Ende absehbar ist, kommt noch eine unerwartete Wendung.

Alles in allem zwar kein mörderisch spannender Krimi, wie der Aufkleber auf meinem Exemplar mir vermitteln will, aber durchaus lesenswert.

Kurz: Nette Urlaubslektüre für Islandfans

- rr

Klappentext

Vor fünf Jahren musste Callum Pope einen schweren Schlag hinnehmen: Seine Freundin wurde bestialisch ermordet.

Jetzt will er ein neues Leben anfangen und zieht aus dem heimatlichen Glasgow nach Reykjavik, zu Bírna Sveinsdóttir, einer geheimnisvollen Gletscherforscherin, die sein Herz zum Schmelzen gebracht hat. Doch der Neustart in dem Frauenhaushalt gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn Bírnas eigenwillige Mutter und die elfjährige Tochter scheinen ihn nicht sonderlich zu mögen.

Und außerdem kann Callum den Schrecken der Vergangenheit offensichtlich nicht entkommen. Auf einmal erhält er Mails von einem Unbekannten, in denen dieser minutiös grausame Morde schildert. Ist der Unbekannte der Täter von damals? Und woher weiß er von Callums neuem Leben auf Island.

Zane Radcliffe

Zane Radcliffe, geboren 1969 in Bangor (Nordirland), lebt in Edinburgh und war zunächst Musikjournalist. Heute arbeitet er als Creative Director in einer großen Werbeagentur. Er hat bereits zwei Kriminalromane veröffentlicht, von denen einer mit dem "WHSmith New Talent Award" ausgezeichnet wurde.

Radcliffe bekommt bei uns keine eigene Autorenseite, da seine anderen beiden Krimis London Irish und Big Jessie nicht in Island spielen.

Internetseite des Autors: www.killersguide.com

Nordische Krimis von Nordische-Krimis.de
web640