Nordische Krimis (Website for sale. Please use the contact form if you are interested. Webseite zu verkaufen. Bei Interesse bitte das Kontaktformular benutzen.)

Höllensturz fi

Ilkka Remes

Erschienen: dtv (2006)
Original: Nimessä ja veressä (2005)
Aus dem Finnischen: Stefan Moster
ISBN: 3-423-24572-7 (tb)

Höllensturz Cover

Besprechung von nordische-krimis.de

Drei Männer entdecken auf der Elchjagd im Norden Finnlands eine Leiche. Nur blöd, dass gerade keine Elche gejagt werden dürfen. Klar, dass dieser Umstand großzügig der Polizei verschwiegen wird.

Johanna Vahtera, Kriminalkommissarin aus Helsinki übernimmt federführend die Ermittlungen. Doch kaum fängt sie an, wird auch schon die zweite Frauenleiche entdeckt. Beide Frauen gehören der strenggläubigen Gemeinschaft der Laestadianer an, die sich mit ihrem Fanatismus nicht nur Freunde gemacht hat. Liegt da etwa das Motiv?

Kaum gewöhnen wir uns an das heimelige Lappland im Winter, da wird im Irak Saara, eine weitere Freundin der Opfer und Lebensgefährtin von Kaari, einem der Jäger entführt. Der bekommt für die Lösegeldforderung von unerwarteter Seite ein Hilfsangebot. Verunsichert und mit wenig Vertrauen in das finnische Außenministerium macht er sich kurzerhand selbst auf den Weg. Gut, dass ihm durch einen Hinweis von Johanna, Timo Nortamo von der fiktiven europäischen Antiterrororganisation zur Seite steht.

Ein dritter Mord geschieht und dann überschlagen sich die Ereignisse im Irak und in Finnland.

Remes schreibt spannend. Ich habe den knapp 450 Seiten Thriller in einem Rutsch gelesen, dabei fleißig kombiniert und auch Erfolgserlebnisse gehabt. Da eine der Hauptpersonen Bibelforscherin ist, erfahren wir auch etwas über die Anfänge der Bibel. Nichts wirklich neues, aber nicht uninteressant. Fast kommt Dan Brown Feeling auf.

Die Personen bekommen Tiefe, wir erfahren einiges über die Vergangenheit der wesentlichen Akteure aus ihrer Sicht und dadurch wird manches Motiv klar. Trotzdem führt uns Remes auch gern in die Irre. Manches ist absehbar, aber es gibt auch genug überraschende Wendungen.

Kurz: Spannende Lektüre

- rr

Klappentext

Die Zeit der Idyllen ist vorbei, jederzeit kann überall alles passieren.

Glaube. Macht. Geld. Es gibt nur eine Grenze. Den Himmel. Oder die Hölle.

Die Schlagzeilen sprechen vom ersten Serienmörder in Finnland, als in der novemberkalten nordfinnischen Kleinstadt Pudasjärvi Frauen ermordet aufgefunden werden, die allesamt der Glaubensgemeinschaft der Laestadianer angehören. Der Mörder hat allen Opfern die Kette mit dem Kreuzanhänger vom Hals gerissen. Gleichzeitig wird die Bibelforscherin Saara Vuroio, eine Freundin der Opfer, in der irakischen Wüste entführt.

Während Kommissarin Johanna Vahtera versucht, weitere Morde in Pudasjärvi zu verhindern, bricht Karri Vuorio, der Ehemann der Entführten, zu einer privaten Rettungsaktion in den Hexenkessel des Nahen Ostens auf – unterstützt von Timo Nortamo. Die Uhr läuft unerbittlich, und plötzlich gerät Pudasjärvi weltweit in die Medien. Es steht viel auf dem Spiel, viel mehr als das Leben von Johanna Vahtera und Saara Vuorio ...

Ilkka Remes Thriller

Blutglocke - Das Erbe des Bösen - Die Geiseln - Ewige Nacht - Das Hiroshima-Tor - Höllensturz

Finnische Autoren

Nordische Krimis von Nordische-Krimis.de
web640